Kopfkino

Versöhnung mit dir

Ich sitze hier auf der Couch schaue Fernsehen… Wirklich sehen was da läuft tu ich trotzdem nicht… Meine Gedanken kreisen um dich um uns… Ich vermisse dich… Wir hatten Streit… Wegen so was dummen…. Weil ich Angst hatte dich falsch verstanden zu haben weil ich Angst hatte das du meine Nachricht zwar liest mir aber nicht antwortest habe ich dir fünf Nachrichten in kürzester Zeit geschrieben…   danach stritten wir uns… Du sagtest sogar das du dich von mir trennen möchtest…  seit Heiligabend hab ich nichts mehr von dir gelesen… Du fehlst mir so sehr… Ich hatte doch nur Angst…. Ich kann nerven das weiß ich selbst…. Es ist doch nichts neues… Ich sitze hier hin und her gerissen zwischen Bangen und hoffen… Ich stelle mir vor wie dein Auto in den Hof fährt… Dann höre ich wie du die Türe öffnest… Ich stehe auf kann es nicht wirklich glauben… Du stehst hier in meiner Küche… Du sagst nichts… Hältst mich einfach nur fest… Ich drücke dich an mich… Dann küssen wir uns… Deine Zunge spielt mit meiner ich knapper an deiner Lippen… Du schiebst mich ins Esszimmer ohne mich los zulassen ziehst du mich langsam aus.

Kopfkino

Kopfkino

Öffnest meine Hose… Küsst mich dabei immer wieder.. Mir laufen Tränen meine Wangen hinab… Es ist so schön dich zu berühren dich bei mir zu haben dir nah zu sein… Du schiebst mich weiter zum Tisch… Berührst meinen ganzen Körper streichelst mich überall… Immer wieder küssen wir uns ich knapper an deinem Ohr gleite mit meiner Zunge deinen Hals entlang.. Ziehe dein Shirt aus berühre deine warme Haut… Deine breiten Schultern deine starken Arme… Sie sind so heiß so sexy… Du bist so hübsch… Für mich mein Traummann… Und so viel mehr… Deine Finger gleiten über meine Brust, meinen Bauch immer weiter hinab…. Sanft berührst du meinen Kitzler.. Ich stöhne leise auf… In der Zwischenzeit habe ich deine Hose geöffnet dich von deiner Short befreit dein Schw…steht prall und hart ich umschließe ihn mit meiner Hand massiere ihn sanft… Gleite deinen Schafft rauf und runter streiche mit meinem Daumen sanft über deine Eichel..

Das Kopfkino.

Das Kopfkino.

Mit deinen Fingern bist du in mich eingedrungen ich bewege mich dir entgegen will dich spüren… Ich bin nass… Es dauert nicht lange und ich ergieße mich über deiner Hand mein lautes aufstöhnen während ich komme wird von deinen Lippen unterdrückt… Ich will dich, ich liebe dich… Genau so sage ich es dir.. Mein Verlangen nach dir wird immer größer… Meine Hand erhöht ein wenig den Druck mit dem ich deinen Schwanz massiere… Ich stoße dich etwas von mir weg… Knie vor dir nieder… Dafür das ich dich manchmal so viele nerven koste will ich dich ein klein wenig entschädigen… Meine Zunge gleitet vom deiner Eichel deinen Schwanz bis zu deinen Hoden und wieder zurück… Dann umschließe ich ihn mit meinen Lippen sauge an ihm mal fest mal sanft es macht dich wahnsinnig.. Mich hat genieße es dir lust zu bereiten… Mit meiner Hand massiere ich ihn zusätzlich streichelt deine Hoden… Jetzt ziehst du mich hoch… Mit meinem Oberkörper legst du mich auf die Tischplatte… Dann dringt dein harter Schwanz im mein nasses Loch ein.. Der Wahnsinn dich so zu spüren… Dir so nah zu sein…. Du füllst mich aus… Ich liebe es…. Ich stöhne auf während du dich in mir bewegst erst langsam um mich zu quälen dann immer schneller fester…. Ich komme deinen Stößen entgegen… Schreie meine Lust raus… Wieder komme ich nass laut heftig… Du machst mich wahnsinnig deine Hand greift mir in die Haare mit der Anderen gibst du mir immer mal wieder einen Klaps auf den Po… Oh Gott weiter… Ich flehe dich an nicht auf zu hören… Wieder treibst du mich zum Orgasmus… Diesmal willst du mich quälen… Kurz bevor ich komme hältst du einen Moment still sorgst dafür das ich etwas runter komme… Nur um mich dann wieder in den Wahnsinn treiben zu können…. Dann entziehst du dich mir schiebst mich zum sofort… Willst das ich dich jetzt verwöhne… Ich setze mich auf dich führe deinen harten Schwanz an mein nasses Loch langsam lasse ich mein Becken sinken… Lasse es auf dir sanft kreisen… Dann werden meine Bewegungen schneller… Mit deinen Armen umklammerst du meinen Körper… Ich wechsel immer wieder Rhythmus und Tempo treibe dich so immer mehr zu deinem Orgasmus… Höre nicht auf… Dann merke ich wie dein Schwanz in mir zuckt ich liebe dieses Gefühl… Du pumpst mich voll und auch ich komme noch mal…. Dann hältst du mich einfach nur fest… Über dieses dumme Thema reden wir nie wieder… Meine Macke akzeptierst du so wie ich deine… PS sie wird dann auch wieder weniger…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.